Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Roland Rauter: einfach vegan - Die süße Küche

»Kochen und Essen, ohne einem anderen Lebewesen dadurch Schaden zuzufügen, ist für mich gar nicht mehr anders vorstellbar«, sagt der österreichische Spitzenkoch Roland Rauter. Nach dem Erfolg seines ersten Kochbuchs »einfach vegan - Genussvoll durch den Tag« widmet er sich jetzt der süßen Küche: von Torten, Eis & Deserts bis zur veganen Weihnachtsbäckerei. Denn: »Die Umstellung im Essen kann nur funktionieren, wenn’s Spaß macht. Und wenn’s Lebensfreude bringt. Essen ist für mich absolute Lebensfreude«.

Die süße Küche: 100 Rezepte von Avocadocremetörtchen bis Zitroneneis

In seinem zweiten Buch widmet sich Roland Rauter dem veganen Backen. Denn: Köstliche Kuchen, Torten und Desserts gelingen auch ohne Ei und Butter. »einfach vegan - Die süße
Küche« präsentiert himmlische Kuchen, Torten & Desserts: Von der »einfachsten Schokoladentorte der Welt«, über Jasmintee-Pralinen und, Crème brulée bis hin zu süßen Hauptgerichten wie Süßkartoffelgnocchi mit Orangenragout reicht die Palette fantasievoller Rezepte des überzeugten Veganers. Auch das zweite Buch des Spitzenkochs ist eine Einladung zum Experimentieren und Ausprobieren.

Vegane Weihnachtsbäckerei: Von Christstollen bis Zimtstern

Überraschen Sie Ihre Familie und Ihre Freunde an den Festtagen mit köstlichen veganen Weihnachtsleckereien! In seinem neuen Buch »Vegane Weihnachtsbäckerei« präsentiert Roalnd Rauter die deutschen Klassiker, wie Zimtsterne, Haselnuss-Spekulatius und Vanillekipferl bis zu modernen Varianten wie Vanille-Limetten-Kipferl. Außerdem gibt’s einen leckeren Einblick zu typisch österreichischen Weihnachtsrezepten. So zieht der verführerische Plätzchenduft zur Vorweihnachtszeit auch durch die vegane Küche.

»Als Konsument habe ich die Möglichkeit zu entscheiden«

Roland Rauter ist gelernter Koch, hat einige Jahre in der Spitzengastronomie des In- und Auslands gearbeitet und lebt aus Überzeugung vegan: »Wenn man Koch ist und in Küchen arbeitet, sieht man, wie Produkte produziert werden und was in Produkten drinnen ist. Das war für mich irgendwann der Moment, in dem ich gesagt habe, als Konsument habe ich die Möglichkeit zu entscheiden: Diesen Mist kaufe ich nicht! Ich kaufe keine Butter mehr, ich kaufe keine Milch mehr - die paar Alibi-Kühe, die in der Gegend rum stehen, von denen kommt die Milch im Supermarkt nicht.«

»Essen ist für mich absolute Lebensfreude«

Die beiden neuen Bücher von Roland Rauter zeigen, wie sich ohne Ei, Butter und andere tierische Produkte wahre Hochgenüsse zaubern lassen. Und genau das will er mit seinen Büchen auch vermitteln: vegan kochen & backen bedeutet nicht Verzicht, sondern einen Gewinn an Lebensqualität: »Die Umstellung im Essen kann nur funktionieren, wenn’s Spaß macht. Und wenn’s Lebensfreude bringt. Essen ist für mich absolute Lebensfreude. Mich abends hinstellen und 20 oder 30 Minuten investieren, ein Abendessen zu kochen und das dann gemeinsam zu essen - das ist Lebensqualität pur!«

Buchtipps:

Roland Rauter: Einfach vegan - Die süße Küche
232 Seiten, Paperback
Schirner-Verlag, Oktober 2012
ISBN 978-3-8434-1081-6
Preis: 19,95 €

Roland Rauter: Von Christstollen bis Zimtstern
112 Seiten, Paperback, s/w
Schirner-Verlag, Oktober 2012
ISBN 978-3-8434-5056-0
Preis: 6,95 €

Christstollen

ZUTATEN

750 g helles Weizenmehl
300 g vegane Margarine
220 ml Sojadrink
150 g in Streifen geschnittenes Orangeat
120 g Puderzucker
100 g Rosinen
80 g Datteln ohne Stein
60 g Hefe
50 g ganze Mandeln
50 g ganze Haselnüsse
2 EL Ingwersirup
1/2 TL gemahlener Kardamom
Schale einer Zitrone
1 Prise Salz
300 g zerlassene vegane Margarine zum Einstreichen
250 g Puderzucker zum Wälzen

ZUBEREITUNG

Hefe in zimmerwarmem Sojadrink auflösen und ca. 10 Minuten gehen lassen. Mehl, Puderzucker, Margarine, Ingwersirup, Zitronenschale, gemahlenen Kardamom, Salz und die Hefemischung mit dem Knethaken in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Danach den Teig 10 Minuten auf mittlerer Stufe kneten lassen.
Datteln klein schneiden und mit Orangeat, Rosinen, Mandeln und Nüssen unter den Teig mischen. Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig und ca. 3 cm dick ausrollen.
Mit zerlassener Margarine bestreichen und ein Drittel des Teiges darüberschlagen. Dadurch entsteht die 15 typische obere Spitze des Stollens.
Anschließend den Stollen zärtlich mit den Händen etwas zusammenschieben und in Form bringen. Mit der zweiten Teighälfte gleich verfahren.
Die Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.
Vor dem Backen mit zerlassener Margarine einpinseln und die Stollen im vorgeheizten Ofen bei 170°C ca. 45 Minuten hellbraun backen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten