Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Essbare Wildpflanzen

Aus der Fülle der Natur schöpfen

In den letzten Jahren ist das Interesse an essbaren Wildpflanzen, ihrer Verwendung in der Küche und ihren positiven Wirkungen für unsere Gesundheit sehr gestiegen. Je mehr die Lebensmittelindustrie die Märkte mit industriellen Fertigprodukten überschwemmt, die bekanntlich oftmals nicht nur unserer Gesundheit schaden, sondern deren Erzeugung auch oft mit Zerstörung von Natur und millionenfachem Tierleid verbunden ist, umso mehr Menschen suchen nach Alternativen und mehr Einklang mit der Natur. Essbare Wildpflanzen können das ganze Jahr über unseren Speiseplan bereichern - und wer sich mit ihnen beschäftigt, gewinnt Achtung vor der Natur.

Das Buch »Die 12 wichtigsten essbaren Wildpflanzen« von Dr. Markus Strauß zeigt den Weg zu einer gesunden, genussvollen Selbstversorgung aus der Natur. »Tatsächlich gibt es viele gute Gründe sich damit zu befassen«, schreibt der Autor, »so zum Beispiel die Suche nach wirklich natürlichen und gesunden Lebensmitteln, der unmittelbare Kontakt zur Natur oder schlicht und einfach, um Geld zu sparen oder um weitestgehend autark leben zu können.«

Bei der Auswahl der Pflanzen war entscheidend, dass die vorgestellten Wildpflanzen sicher und leicht zu erkennen sind, besonders viele Nährstoffe enthalten, im deutschen Sprachraum weit verbreitet sind und über viele Monate hinweg gesammelt werden können. Im Buch vorgestellt werden: Bärlauch, Breitwegerich, Brennnessel, Gänseblümchen, Gänse-Fingerkraut, Giersch, Löwenzahn, Vogelmiere, Schmalblättiges Weidenröschen, Roter Wiesenklee und Wiesen-Labkraut.

Jede einzelne Pflanze wird ausführlich beschrieben mit Pflanzenportrait, charakteristischen Inhaltsstoffen und ihrer gesundheitsfördernden Wirkung sowie Tipps zum richtigen
Sammeln, Zubereiten und Konservieren.
Die Rezepte verstehen sich ausdrücklich als Anregungen und Ideen. Sie sind durchweg vegetarisch und lassen sich ganz einfach auch vegan zubereiten.

Über seine Bücher und Seminare möchte Dr. Markus Strauß die nötigen Kenntnisse und Sicherheiten im Umgang mit den Wildpflanzen vermitteln: »Wer sich mit den essbaren Wildpflanzen auskennt, kann sich überall als „Gast der Natur“ fühlen und damit sicherer, unabhängiger und gelassener durchs Leben gehen.«

Das Buch »Die 12 wichtigsten essbaren Wildpflanzen« ist auch für »Neueinsteiger« in die Wildkräuterküche geeignet. Es überzeugt durch Übersichtlichkeit, leichte Verständlichkeit und nicht zuletzt den günstigen Preis.

Brennnessel-Giersch-Gemüse

Für diesen köstlichen Wildgemüse-Spinat werden Brennnesseln und Giersch zu gleichen Teilen verwendet.

Zubereitung:

Die Brennnesselblätter und -triebspitzen kurz überbrühen und klein schneiden.
Gierschblätter und -stängel ebenfalls klein schneiden.
In der Pfanne 1 fein gehackte Zwiebel in Oliven- oder Sonnenblumenöl dünsten. Das Gemüse zugeben, zusammen-fallen lassen und mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen.
Etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln, dabei eventuell etwas Wasser nachgießen.
Zum Würzen Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch (am besten frisch gepresst) oder Bärlauch und 1 Prise Rohrohrzucker verwenden.
Mit Schmand oder Sahne (alternativ: Sojasahne, Hafer-Quisine, iBi) verfeinern.

Das Buch

Dr. Markus Strauß:
Die 12 wichtigsten essbaren Wildpflanzen bestimmen, sammeln und zubereiten

Hädecke-Verlag,
2. Auflage 2011
Klappenbroschur
72 Seiten, 29 Farbfotos
ISBN 978-3-7750-0576-0

Preis: 9,80 € (D),
14,90 Fr. (CH), 10,00 € (A)

Informationen:
Von Dr. Markus Strauß sind in der Reihe »Natur und Genuss« auch die Bücher »Köstliches von Waldbäumen« und »Köstliches von Hecken und Sträuchern« erschienen. Zum Thema essbare Wildpflanzen bietet er regelmäßig Vorträge und Seminare an.

Internet:
www.dr-m-strauss.de
www.simply-wild.de