Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Hilfe für Hunde in Serbien

Im Sommer 2012 besuchte die österreichische Tierschutzorganisation RespekTiere ein Hundeasyl im serbischen Budisava - zusammen mit dem Sternenhof und Frau Bruker aus der Schweiz, die schon seit Jahrzehnten ganz in der Nähe, in Djurdjevo, einen Vorzeige-Gnadenhof führt. Frau Bruker hält mit RespekTiere engen Kontakt und meldet Notfälle wie das Hundeasyl von Frau Zorica Damjanovic. So konnten hier für die geretteten Streunerhunde zwei größere Gehege sowie ein Teich gebaut und finanziert werden.

Zorica hat im serbischen Budisava

350 Straßenhunden eine Heimat gegeben. Bild: respekTiere

Von Tom Putzgruber, RespekTiere e.V.

Es war ein brennend heißer Tag. Die Sonne beginnt sich nun zwar bereits langsam in glutroten Farben hinter den westlichen Horizont zurückzuziehen, doch noch immer gestalten Temperaturen weit jenseits der 30 Grad jede Bewegung zur Anstrengung. Wir nähern uns Zoricas Asyl. Hier haben etwa 350 ehemalige Straßenhunde einen Platz zum Überleben gefunden. Zorica, eine etwa 60-jährige Frau, deren Name »Sonnenaufgang« bedeutet, wirkt bei unserer ersten Begegnung ein bisschen müde - kein Wunder, es ist bereits Abend und sie hat, wie jeden Tag, äußerst harte und arbeitsreiche 14 Stunden hinter sich. Doch ihr von der Arbeit im Freien sonnenverbranntes Gesicht ist voller Güte und Menschlichkeit und damit wunderhübsch. Zorica ist als Rentnerin mit einer lächerlichen staatlichen Unterstützung versehen und versucht irgendwie, die laufenden Kosten abzudecken. Und das gelingt ihr meist auch - durch die ihr eigene, unkopierbare Art: Zorica ist ständig in Kontakt mit Menschen, Firmen, Bossen, um was immer sie benötigt auf günstigstem Wege zu ergattern. Zorica weiß, sie ist die Stimme ihrer Hunde - und wäre sie sich zu schade oder zu stolz, um Hilfe zu
bitten, könnte sie nicht die vielen hundert Mäuler stopfen…

Wie sehr sie ihre Hunde liebt, offenbart ein erster Blick: Schon beim Betreten der Anlage scharen sich einige Dutzend Hunde um sie (und uns), und sofort beginnt man, gegenseitig Zärtlichkeit zu verteilen. Es bricht dem Betrachter beinahe das Herz zu wissen, dass all diese so großartigen Tiere Ausgestoßene sind - ausgestoßen von einer Gesellschaft, in dem sich jeder selbst der Nächste ist und die scheinbar nur Platz für die eigene Spezies bietet - und dann auch nur viel zu oft für eine Auswahl dieser…

800 Kilo Tiernahrung pro Tag

Wie viel Arbeit ein Hunde-Asyl bedeutet, macht wohl schon folgende Tatsache verständlich: Zorica verfüttert täglich ca. 800 Kilo (!!!) Tiernahrung, angefangen vom Fleisch-Abfall bis hin zum Brot und Gemüse. Jetzt überlegen Sie bitte: 800 Kilo, die getragen, verkocht (Zorica zeigt uns mit großem Stolz ihre »Küche«: eine mobile »Gulaschkanone«), wieder getragen und verteilt werden wollen - Tag für Tag! Dann gilt es noch die Unmengen von Hundekot zu entfernen - und nun ist noch immer nichts für die Seele der Schützlinge getan. Hinzu kommt: Heute ist ein brütend heißer Tag. Das lebensnotwendige Wasser wird in einfachen Kübeln zu den Schüsseln gebracht, mehrmals am Tag.

Apropos Hitze: Heute ist der Boden bloß Staub, durchgetrocknet von einer gnadenlosen Sonne. Aber stellen Sie sich selbige Situation nach langen Regenperioden vor. Stellen Sie sich nun die Hunde vor, regennass und mit Schmutz überzogen, stellen Sie sich Zorica vor, wie sie dennoch unentwegt Nahrung verteilt, mit Gummistiefeln durch den Schlamm watet…

Ein Fels in der Brandung

Es gibt viele Menschen - wir hören es immer wieder -, die meinen, so gerne würden sie ein derartiges Heim führen. Aber wir wissen aus langjähriger Erfahrung: Es gibt nur wenige derart fokussierte Männer und Frauen, welche ihr Sein allein der Aufgabe widmen, welche tatsächlich all die damit verbundenen Bürden ertragen können… Und Zorica ist eine davon, einer jener unerschütterlichen Felsen in der Brandung. Sie lächelt mild, während sie von den unfassbaren Strapazen erzählt, und ich beobachte still die mit keinem Geld der Welt zu kaufende Würde, welche jede ihrer Bewegungen ausdrückt, ihre Körpersprache ausstrahlt - wunderbar; gerührt und traurig, deprimiert, wie »Mensch« all diese Dinge zulassen kann, aber gleichzeitig unglaublich angespornt, dass ein Einzelner dann auch wieder so enorme Hilfe zu eisten vermag, völlig aufgehend in der Aufgabe, das eigene Ich ganz weit hinten anstellend.

Ja, angesichts des unermesslichen Tierleids kann uns oft zum Weinen, zum Schreien zumute sein - doch finden wir uns in der nächsten Minute wieder, von unseren Empfindungen gepackt ein Stoßgebet gen Himmel sendend, weil Gott es tatsächlich bewerkstelligt hat, solche Menschen zu schaffen: Menschen, welche dem Traum von Menschlichkeit fortwährend Leben einhauchen…

RespekTiere hilft beim Bau von Trinkwasser-Teichen

und Gehegen für die geretteten Hunde. Bild: respekTiere

Bau von Großgehegen und Teichen

Wie können wir Zorica und ihren vierbeinigen Schützlingen helfen? Die Antwort ist eine einfache - aber eine, die leider auch Geld kostet: durch den Bau von Großgehegen und vor allem - bitte erinnern Sie sich an die unerträgliche Kraftanstrengung, die es benötigt, um Wasser heranzuschaffen - von kleinen Teichen für die Hunde. Aber auch, indem wir sie ermutigen, sie wissen lassen, dass es da draußen eine Unmenge von Menschen gibt, die sie nicht im Stich lassen werden, niemals!

Helfen Sie mit!

Bitte helfen Sie respekTIERE IN NOT zu helfen. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, den Bau dieser Teiche zu finanzieren (Kennwort: Zorica). Wir versprechen Ihnen aus ganzem Herzen: Zusammen können wir sooooo viel verändern, Sie werden staunen!
Zusammen ist alles möglich - sogar eine bessere Welt. Und ganz sicher eine bessere Welt für die vielen Hunde in Serbien!

Tom Putzgruber, Obmann von RespekTiere,

beim Besuch des Hundeasyls. Bild: respekTiere

Informationen:
Verein RespekTiere
Gitzenweg 3
A-5101 Bergheim
e-mail: info@respektiere.at
www.respektiere.at

Spenden: (Kennwort: Zorica)
Überweisungen aus Österreich: Verein RespekTiere
Salzburger Sparkasse
BLZ: 20404
Kto.: 2345
BIC: SBGSAT2S · IBAN: AT132040400000002345

Überweisungen aus Deutschland (steuerlich absetzbar):
Verein RespekTiere International
Volksbank RB Oberbayern
BLZ: 71090000
Kto: 215961
BIC: GENODEF1BGL · IBAN: 43710900000000215961