Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Lebensmittelinfektionen durch Fleisch, Eier, Milch

Laut einer WHO-Studie sterben jedes Jahr etwa 420.000 Menschen an Lebensmittelinfektionen. In Deutschland sind Salmonellen das höchste Risiko.

Bis zu 600 Millionen Menschen erkranken jährlich durch Nahrung, die etwa mit Chemikalien, Bakterien oder Parasiten belastet ist, ca. 420.000 sterben daran.

Hauptursache: Mit Viren und Bakterien belastete Fleisch-, Eier-, Milchprodukte

Die gravierendsten Probleme gibt es laut WHO mit Durchfall infolge verseuchter Nahrung. Daran würden jährlich 550.000 Millionen Menschen erkranken, 230.000 von ihnen würden sterben. Hauptursache sei der Verzehr von rohen oder nicht genügend gekochtem Fleisch, Eiern oder Milchprodukten, die mit Noroviren, Campylobacter, Salmonellen oder Kolibakterien belastet sind.
Salmonellen gehören in Deutschland zu den gefährlichsten Erregern: Nach Angaben des Bundesamtes für Risikobewertung (BfR) werden rund 200.000 Fälle von Salmonellenerkrankungen pro Jahr gemeldet.

Quellen:
· WHO-Studie: Fleisch, Eier, Milch: 420.000 Menschen sterben jährlich an Lebensmittelinfektionen. FOCUS online, 3.12.2015
www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/lebensmittelskandale/alarmierende-who-studie-420-000-tote-jaehrlich-durch-lebensmittelinfektionen_id_5129798.html
· WHO estimates of the global burden of foodborne diseases. WHO, 3.12.2015
www.who.int/mediacentre/news/releases/2015/foodborne-disease-estimates/en/