Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Marina Picasso für Verbot von Stierkämpfen

Foto: anticorrida.com

Der vom Stierkampf faszinierte Maler Picasso nahm seine Enkelkinder regelmäßig mit in die Arena. In ihrem Buch »Leben im Schatten meines Großvaters« erzählt Marina Ruiz-Picasso offen vom Trauma, das sie dadurch erlitt.

Marina Picasso wurde im Dezember 2014 Mitglied im Ehrenkomitee der französischen Föderation für die Abschaffung der Stierkämpfe FLAC. Als Enkelin des Malers Pablo Picasso, eines leidenschaftlichen Verfechters des Stierkampfes, der die Corrida auch in zahlreichen Werken darstellte, hat diese Ehrenmitgliedschaft hohen symbolischen Wert.

Ihren Beitritt zum Ehrenkomitee der »Fédération des Luttes pour l’Abolition des Corridas« begründet Marina Ruiz-Picasso so: »Ich bin für die Leiden der Tiere sehr sensibilisiert. Was den Stierkapmf angeht, bin ich überzeugt, dass seine grausamen Wirkungen von den Kindern empfunden werden. Wir müssen die Beziehung von Kindern zu Tieren schützen.«