Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Mein Bienengarten

Ob Honigbiene, Hummel oder Wildbiene

– sie alle lieben Blumengärten. · Bild: Swetlana Wall - Fotolia.com

Seit Jahren sorgt das Sterben der Honigbiene für Schlagzeilen. Aber auch die Wildbienen und Hummeln sterben. Denn in der modernen Ackerlandschaft mit ausgeräumten Fluren und Agrar-Pestiziden ist das Leben für Bienen schon lange kein Zuckerschlecken mehr: überall vergiftete Felder und gedüngte, blütenlose Wiesen. Darum werden Gärten für Wildbienen und Hummeln immer wichtiger. Elke Schwarzer zeigt in ihrem Buch »Mein Bienengarten«, wie Sie Ihren Garten für Wildbienen und Hummeln attraktiv machen und wie passende Pflanzen in die Gartengestaltung integriert werden können.

Ob Honigbiene, Hummel oder Wildbiene – sie alle lieben Blumengärten. Und sie übernehmen fachmännisch die Bestäubung der Gartenpflanzen und Bäume. Doch welche Pflanzen sind die richtigen? Viele Wildbienen haben Lieblingspflanzen, denn sie sind an bestimmte Arten unserer heimischen Flora angepasst. So lieben Wildbienen Wildblumen wie Bergflockenblumen, Rittersporn, Wiesen-Storchschnabel oder Katzenminze. Typische Hummelblüten sind Salbei, Taubnesseln, Akelei, Fingerhut, Löwenmäulchen oder Eisenhut. Elke Schwarzer stellt die wichtigen Pflanzen für Insekten mit speziellen Vorlieben vor.

Außerdem macht sie Mut zur Lücke: »Ein Golfrasen ist nichts für Bienen. Lassen Sie also die Rasenpflege nicht in Sklavenarbeit ausarten.« So können im Herbst Krokusse unter die Grasnarbe gepflanzt werden, die im Frühjahr die ersten Hummeln und Bienen der Saison versorgen. Noch besser sind Blumenwiesen mit Glockenblumen, Wiesen-Salbei & Co.

Auch Obst-, Gemüse- und Kräutergärten, die nicht gespritzt werden, versorgen nicht nur die menschlichen Bewohner mit gesunden Lebensmitteln, sondern auch die Bienen. Kräuterspiralen bieten sogar Nistmöglichkeiten. Trockenmauern, auf denen Glockenblumen und Sempervivum wachsen, machen Ihren Garten zu etwas Besonderem – und werden von einigen Wildbienen gerne besiedelt. Grundstückszufahrten lassen sich ganz natürlich und wildromantisch als Schotterrasen gestalten, an dessen Rändern Königskerzen und Natternkopf blühen.

Elke Schwarzer stellt in »Mein Bienengarten« ausführlich mit Bildern, Texten und Steckbrief die verschiedenen Bienen- und Hummelarten vor und dazu passend ihre Lieblingspflanzen. Mit der liebevollen Gestaltung macht das Stöbern im Buch Freude!

In einem weiteren Kapitel lernen wir »Hotspot-Pflanzen« kennen, die wahre Bienen-Magneten sind: vom Apfelbaum bis zum Lavendel oder der Bibernell-Rose. Dazu kommen Füllpflanzen, die noch irgendwo dazwischen passen, wie Gundermann, Wald-Vergissmeinnicht oder Hasenglöckchen. Ihr Garten wird garantiert summen und brummen! 

Elke Schwarzer: Mein Bienengarten
Bunte Bienenweiden für Hummeln, Honig- und Wildbienen
128 S., 110 Farbfotos, kartoniert
Verlag Eugen Ulmer, 2017
ISBN 978-3-8001-0870-1
Preis 16,90 Euro