Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Mit Hunden natürlich kommunizieren

Maike Maja Nowak ist studierte Tierpsychologin und Hundetrainerin und leitet seit 2001 das Dog Institut in Berlin. Sie gilt als »Hundeflüsterin«, weil sie alle üblichen Hundeerziehungsmethoden verlassen hat, die mit Leckerchen oder Druck agieren und den Hund zu einer Konditionierungsmaschine machen. Das »Hundeflüstern« hat aber nichts mit Zauberei zu tun - im Gegenteil: Diese Kommunikation mit Hunden ist etwas ganz Natürliches und jeder kann sie lernen. Über ihre beeindruckenden Erfahrungen von ihrer Arbeit mit Hunden und Menschen berichtet Maike Maja Nowak in dem sehr lesenswerten Buch »Die mit dem Hund tanzt«.

Maike Maja Nowak wurde 1961 in Leipzig geboren und arbeitete 19 Jahre lang erfolgreich als Liedermacherin. Nach dem Ende der DDR eroberte sie die Bühnen Russlands mit ihren Vertonungen der Gedichte Marina Zwetajewas und erhielt mehrere Preise.

1991 entdeckte sie das russische Dorf Lipowka, abgeschnitten vom Rest der Zivilisation, wo die Menschen noch leben wie vor 100 Jahren. Die folgenden sieben Jahre, in den sie in Lipowka lebte, veränderten ihr Leben vollständig. Nach und nach gesellten sich zehn wild lebende Hunde zu ihr. Welche Bedeutung ihr Zusammenleben mit diesem Hunderudel unter der Führung des Leithundes, Wanja, später für ihr Leben haben wird, weiß sie damals noch nicht.

1997 kehrte Maike Maja Nowak zu zweijährigen Gastspielen nach Deutschland zurück und beendete 2000 ihre Bühnenkarriere. Der psychisch kranke Hund Viktor gab den Anstoß zu einem Fernstudium der Hundepsychologie.

Gründung des Dog-Instituts in Berlin

Ein Jahr später eröffnete Maike Maja Nowak die Hundeschule Dog-Institut« in Berlin, in dem sie den Führungsstil des russischen Leithundes Wanja in eine eigene Kommunikation mit Hunden übertrug. Damit hat sie alle Hunde-Erziehungsmethoden, die mit Leckerchen, Gewalt, oder reinen Konditionierungen agieren, hinter sich gelassen. Während ihrer Arbeit mit über 5000 weiteren Hunden verbesserte sie diese Form der Kommunikation immer weiter. Sie ist so erfolgreich, dass heute aus ganz Deutschland sowie europäischen Nachbarländern Menschen Seminare im Dog-Institut in Berlin besuchen.

»Hunde sind die besten Lehrmeister«, ist Maike Maja Nowak überzeugt. Sie möchte Menschen, die mit Hunden leben, zeigen, wie sie eine echte Beziehung zu ihrem Vierbeiner aufbauen können, in welcher der Hund der Führung des Menschen vertraut und seine Entscheidungen deshalb nicht in Frage stellt.

Führungsstil des Leithundes im Rudel auf den Menschen übertragen

Die Hundetrainerin erklärt, wie wir unseren Hund so führen können, wie es ein Leithund tun würde: »Oft stellen wir uns unter Führung etwas ganz Falsches vor, denn in unseren menschlichen Bereichen gibt es nur wenig gute Vorbilder, die mit Fairness, ohne Druck und mit großer sozialer Kompetenz Menschen führen und leiten. So setzen wir mitunter hartes, oder diktatorisches Auftreten und Herrschsucht gleich mit Führung und gehen so mit unserem Hund um. Oder wir vermeiden die Führung unseres Hundes ganz, weil wir SO nicht mit ihm umgehen wollen.«

Einen Hund zu führen, wie es ein Leithund im Rudel tun würde, und von ihm zu lernen, ist viel entspannter, als die meisten Menschen glauben - und die Lösung für viele Verständigungsprobleme in der Beziehung zwischen Mensch und Hund: »Ein souveräner Leithund oder eine entspannte Hundemama brauchen weder Bespaßungsmethoden, um sich interessant zu machen, Leckerli-Bestechungen, noch Konditionierungen. Sie brauchen einen guten Blick, ein schnelles Urteils- und Entscheidungsvermögen und das Vertrauen des Rudels in ihre Kompetenz. Dazu muss man keine geborene Führungspersönlichkeit sein. Ich habe im Gegenteil oft Hundehalter kennen gelernt, die z.B. eine Firma leiteten, denen ihr Hund jedoch fröhlich auf der Nase herumtanzte. Die Hunde, mit denen wir leben, sind häufig auch keine geborenen Leithunde, sondern unsichere oder ganz normale Charaktere, die unseren Schutz und unserer Führung bedürfen. Wie man dies dem eigenen Hund vermitteln kann, ist lernbar und keine mystische Eigenschaft.«

Das Buch

Die mit dem Hund tanzt

»Hunde sind ein Spiegel des Menschen. Sie bieten ihm die Chance, sich selbst wahrzunehmen und zu verändern.«

Was »Hundeflüsterin« Maike Maja Nowak mit Dackel Benny, der pünktlich zur Tagesschau zubeißt, dem durch Verwöhnung überforderten Antonio, dem Ehepaar, das seine Hunde gegenseitig ausspielt, dem furchtsamen Alfons von der Kette, der von der mutigen Helen geführt, zurück ins Leben findet, und vielen anderen zwei- und vierbeinigen Klienten erlebt hat, erzählt sie in ebenso unterhaltsamen wie erhellenden Fallgeschichten. Mit unnachahmlichem Einfühlungsvermögen spürt Maike Maja Nowak den Charakteren von Hund und Mensch auf den Grund, mit scharfer Beobachtungsgabe zeichnet sie die Beziehungsstrukturen nach - das macht diese Geschichten so einzigartig und fesselnd. Das Buch öffnet die Augen dafür, was im Zusammenleben mit einem Hund wirklich wichtig ist.

Maike Maja Nowak
Die mit dem Hund tanzt: Tierisch menschliche Geschichten
Gebundene Ausgabe, 256 Seiten · Mosaik Verlag 2011
ISBN-13: 978-3442392124 · Preis: 17,99 Euro

Über die Hundetrainerin Maike Maja Nowak

Maike Maja Nowak, geboren 1960 in Leipzig, seit 1986 in Berlin lebend, studierte Hundepsychologie und Verhaltenstherapie für Hunde. Sie wendet sich jedoch bald ab von den Inhalten dieser Lehrstoffe und besinnt sich darauf, wie ihr Leithund, Wanja, in dem russischen Dorf Lipowka, in dem Maike Maja Nowak von 1991-97 lebte, ein zehnköpfiges Hunderudel souverän, kompetent und freundlich geführt hatte. Ohne Druck, ohne Bestechung. Ohne Methode. Er führte sie. Das reichte.

Das Dog-Institut wurde 2008 von Klaus Wowereit im Rahmen von sei.Berlin als »Offizieller Botschafter von Berlin« ausgezeichnet.

Informationen:
Hundeschule Berlin - Dog Institut
e-mail: dog-institut@live.de
www.maike-maja-nowak.de