Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Niederlande verbieten Wildtiere im Zirkus

Die Regierung der Niederlande hat im Dezember 2014 sämtliche Wildtiere wie Löwen, Tiger und Elefanten im Zirkus beschlossen. »Die Gesundheit der Tiere ist wichtiger als ihre Verwendung für Vergnügungen oder das Festhalten an überkommenen Traditionen«, so Staatssekretärin Sharon Dijksma.

Enge Gehege sowie die für Zirkusse unumgänglichen ständigen Reisen seien für die oft angeketteten Tiere eine Qual. Das Wildtierverbot gilt vom 15. September 2015 an für sämtliche Zirkusveranstaltungen in den Niederlanden.

Bereits 17 Länder in Europa haben Wildtiere im Zirkus verboten: In Belgien, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Slowenien besteht ein generelles Verbot von Wildtieren im Zirkus. In Polen und Estland sind in freier Natur geborene Wildtiere im Zirkus verboten. Die Slowakei hat alle Tierarten im Zirkus verboten, die bei CITES gelistet sind. Finnland hat Affen, Raubtiere, Elefanten, Flusspferde, Nashörner, Beuteltiere, Robben, Krokodile, Greifvögel, Strauße sowie Wildformen von Wiederkäuern und pferdeartigen Tieren im Zirkus verboten. In Schweden besteht ein Verbot von Affen, Raubtieren, Nashörnern, Giraffen, Kängurus, Flusspferden, Robben, Greifvögeln, Straußen, Krokodilen und Damwild. In Ungarn, Portugal und der Tschechischen Republik sind bestimmte Wildtierarten im Zirkus verboten.

In Griechenland, Malta und Zypern besteht sogar ein Verbot aller Tierarten im Zirkus.

In deutschen Zirkussen

In deutschen Zirkussen sind Wildtiere immer noch erlaubt, wie hier Löwen beim Zirkus Krone. · Foto: PETA

Foto: Marc Rehbeck für PETA