Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Vegan in der Bundesliga

Vegane Ernährung in der Bundesliga

Seit dem Weltmeister-Titel für die deutsche Nationalmannschaft weiß jeder: Gesunde Ernährung macht fit! Chefkoch Holger Stromberg verköstigte die Fußballer bei der WM in Brasilien weitgehend vegan: Morgens gab es verschiedene Pflanzendrinks ins Müsli und auch sonst bekamen die Spieler viel Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte. In der Bundesliga haben Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund und SV Darmstadt 98 Ernährung für die Spieler umgestellt.

Athletiktrainer Christian Kolodziej, der bei der Eintracht die gesunde Ernährung eingeführt hat, sagte gegenüber der BILD-Zeitung: »Generell ist tierische Ernährung für den Körper nicht gut. Milchprodukte führen zum Beispiel zu Übersäuerung und verursachen schneller Entzündungen. Wir versuchen, davon immer mehr abzukommen.« Wenn es nach Kolodziej ginge, sollten sich die Spieler vegan ernähren.

Bei Borussia Dortmund hat Trainer Thomas Tuchel die Speisepläne reformiert - dies betrifft Milchprodukte, Fleisch und Zucker. SV Darmstadt 98 hat bereits vor zwei Jahren die Ernährung umgestellt. Teamarzt Dr. Klaus Pöttgen schreibt in seinem Beitrag »Fleischlos in der Bundesliga« für die »SportÄrzteZeitung«: »Der Verein hat seit fast zwei Jahren kaum Muskelverletzungen zu beklagen. Die Zahl ist äußerst gering dort. Das ist im Fußball selten. Das ist kein Zufall.«

Quellen:
Soja-Latte und Dinkel statt Milchprodukte - Eintracht isst wie die Weltmeister. BILD, 2.9.2015
Bundesliga goes vegan. hr, 15.10.2015
Fleischlos in der Bundesliga. sportschau.de, 13.10.2015
Dr. Klaus Pöttgen: Fleischlos in der Bundesliga. In SportÄrzteZeitung 1/2015 [5.572 KB]

Spitzensportler setzen auf Pflanzenkraft

Ob Fußballprofi, Basketballer oder Schwimmer: Immer mehr Spitzensportler setzen auf pflanzenbasierte Ernährung.

Daniel Adlung, Kapitän von 1860 München, ernährt sich seit Ende 2014 vegan: »Ich verzichte komplett auf tierische Produkte«, sagte er gegenüber BILD. Auf der Suche nach Rezeptideen greift er gerne auf Bücher von Attila Hildmann und Brendan Brazier zurück.

Ex-Nationaltorwart Timo Hildebrand ist für seinen Einsatz für den Tierschutz bekannt. »Ich esse zwar nicht hundert Prozent vegan, aber meistens« sagt er. »Ich fühle mich besser, leichter und nicht mehr so schwer nach den Mahlzeiten.« Ex-Nationalspieler und Weltmeister Thomas Berthold, der sich seit 2012 vegan isst, sorgte bei Hildebrand für ein Umdenken.

Basketball-Star Dirk Nowitzki lässt seit fast zehn Jahren Kuhmilch-Produkte weg: »Ich bin damals weggegangen von Kuhmilch, weil man ja sagt, Kuhmilch ist nicht unbedingt gesund.«

Marco Koch, Vize-Weltmeister im Schwimmen, verzichtet auf Milch und hat vegane Rezepte in seinen Speiseplan aufgenommen: »Ich kann härter trainieren, regeneriere schneller, habe fünf Kilo abgenommen und bin trotzdem stärker geworden.«

Quellen:
· Vegan zu Gold? Zeitschrift Sportmedizin, 2/2015
·
Dirk Nowitzki, Timo Hildebrand, Venus Williams: Athleten entdecken vegane Kost. stern.de
· Ex-Eintracht-Torwart Timo Hildebrand: Vegane Fußballer werden oft belächelt. Bild.de
· Daniel Adlung: Tierische Zeiten sind vorbei. Bild.de
· Nur vegane Kost: Adlung, der Fleischlos-Löwe. Abendzeitung, 7.2.2015