Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Veganes Backen

Castagnaccio

Bild: Clare Winfield (c) 2014 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Wer ein tierfreundliches Backbuch sucht, das vollwertig-gesunde Rezepte enthält, für den ist »Veganes Backen« genau das Richtige.

Dunja Gulin zeigt mit ihren veganen Backrezepten Alternativen zu herkömmlichen süßen und herzhaften Gebäcken. »Ich möchte, dass meine veganen Kuchen gesund sind. Sie sollen süß, aber nicht zu süß sein, optisch ansprechend, aber nicht überladen«. Neben dem Verzicht auf tierische Produkte legt sie Wert auf hoch­wertige, möglichst biologische Zutaten. Zum Süßen verwendet sie statt Zucker braunen Reissirup, Ahornsirup und Trockenfrüchte - für Torten greift sie allerdings auch zu braunem Rohrzucker. Weißmehl und Margarine versucht sie zu vermeiden.

Schwarzwälder Kirsch-Törtchen

Bild: Clare Winfield (c) 2014 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

"Ich möchte jeden ermutigen,

vegane Süßspeisen zu genießen"

»In der High School beschloss ich, kein Fleisch mehr zu essen«, schreibt Dunja Gulin. Als Studentin stieg sie auf vegan um. »Damals war es nahezu unmöglich, ein veganes Dessert zu finden, das nicht einem Ziegelstein ähnelte oder einer schleimigen Pampe«, erinnert sich die heute in London ansässige Köchin und Ernährungsexpertin. »Deshalb beschloss ich, mein Schicksal als Naschkatze in die eigene Hand zu nehmen und mit ernst­haftem veganen Backen zu beginnen.«

Nach vielen Experimenten möchte sie nun ihre Entdeckungen mit dem Rest der Welt teilen: »Der Grund, warum ich jeden - sei er Veganer oder nicht - dazu ermutigen möchte, vegane Süßspeisen zu genießen, ist das Gefühl, das man nach dem Verzehr eines gesunden, natürlichen Gerichtes hat, das nicht mit Eiern, Milch und Zucker überladen ist.«

In ihrer ausführlichen Einführung »Techniken und Grundlagen« stellt Dunja Gulin wichtige vegane Backzutaten vor. Hilfreich sind Grundrezepte für verschiedene Kuchen und Pies sowie Pizza- und Focacciateig - damit sind eigenen phantasievollen Kreationen keine Grenzen gesetzt.

Der Rezeptteil beginnt mit einfachen Kuchen und Muffins unter Verwendung von Vollkornmehl, Kastanienmehl, Maismehl und gekochtem Quinoa. Es folgen schokoladige, nussige und fruchtige Torten, ein Highlight ist sicher die sommerlich-exotische Ananas-Kokos-Torte. Bei den Schnitten und Riegeln gibt’s wieder Schokoladiges und Nussiges sowie eine saftige Fruchtschnitte. Die Keks­rezepte lassen sich in weniger als 30 Minuten zubereiten. Im Kapitel »Pies, Tartes und Strudel« sind der Aprikosen-Tofu-Käsekuchen sowie eine Schokoladenganache-Tarte absolute Hits für Naschkatzen. Ein Pluspunkt des Buches ist, dass es ein eigenes Kapitel über Brot und herzhaftes Gebäck gibt. So darf die leckere Kräuter-Foccacia bei veganen Sommerfesten nicht fehlen!

Dunja Gulin
Veganes Backen
Kuchen, Kekse und andere Köstlichkeiten
144 Seiten, Hardcover
Jan Thorbecke Verlag, 1. Auflage 2014, ISBN: 978-3-7995-0438-6
Preis: 19,99 Euro