Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Bücher, Filme, Musik » Tierrechts-Musik » PINK

PINK



D A S   E X K L U S I V - I N T E R V I E W   M I T   P E T A 

Wann hast du dich das erste Mal mit Tieren und dem Töten von Tieren für Pelz auseinander gesetzt?

Ich war schon immer der Ansicht, Tiere seien die reinsten Seelen auf der Welt. Sie betrügen nicht und verbergen auch nicht ihre Gefühle, und sie sind die loyalsten Kreaturen auf Erden. Und irgendwie denken wir Menschen immer, wir wären schlauer - was für ein Witz! Jedes Mal, wenn ich in der Schule einen Aufsatz schreiben oder eine Diskussion leiten sollte, habe ich das Thema Tierrechte aufgebracht. Ich war erschüttert zu erfahren, wie viel Grausamkeit und Schmerzen die Tiere aus Menschenhand erdulden mussten. Wie wir sie in unserem Streben nach »Fortschritt« (z.B. bessere Produkte, teurere Haarfärbemittel, besser schmeckende Zahnpasta, hübschere Jacken) missbrauchen.
Ich wünschte mir, alle Menschen würden gezwungen, all das Entsetzliche einmal zu erfahren und selbst zu erleben, was die Tiere auf Kosten unserer Trends durchmachen. Wir sollten uns darüber im Klaren sein, wie die Beziehung zwischen Mensch und Tier wirklich aussieht.

Hast du schon mal Pelz getragen und dann einen Sinneswandel durchgemacht - oder lebst du schon immer pelzfrei?

Ich wünschte, ich könnte sagen, ich hätte schon immer pelzfrei gelebt. Dann könnte ich stolz auf mich sein. Doch leider machte auch ich eine egoistische Phase durch und habe Pelz bei einer Reihe von Gelegenheiten getragen. Aber seit dieser Zeit bin ich klüger geworden und boykottiere Pelz jetzt konsequent.

Was rätst du Menschen, die Pelz tragen oder sich für Pelz aussprechen?

Ich glaube an den Spruch: »Jedem das Seine«, aber ich hoffe, dass sie eines Tages in den Arsch gekniffen werden von eben derselben Tierart, deren Fell sie jetzt tragen...

Hast du selbst Tiere? Und kannst du uns über sie eine Geschichte erzählen?

Ich habe derzeit zwei Hunde und zwei Ratten. Ach ja, und einen Freund - zählt das auch? Der Name meines Hundes ist F**ker, und ich lasse ihn essen, was er will (aber natürlich nichts, was ihn krank machen würde), denn ich möchte, dass er glücklich ist. Mein zweiter Hund heißt Corky, und meine Ratten Thelma und Louise. Ich liebe sie sehr. Eines Tages möchte ich mal viel Land besitzen, um dort gerettete Tiere aufzunehmen.