Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Vegane Ernährung schützt männliche Gesundheit

Studien: Pflanzliche Ernährung schützt

die männliche Gesundheit

Viel tierisches Protein macht männlich?

Im Gegenteil: Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte verhindern Erektionsstörungen und schützen die Prostata. Hoher Fleischkonsum fördert dagegen Prostatakrebs. · Bild: Elnur - Shutterstock.com

Noch immer glauben viele Männer, dass Berge von Fleisch sie besonders männlich machen würden. Doch drei neue Studien, die bei der Jahrestagung der American Urology Association vorgestellt wurden, zeigen: Männer, die auf Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Vollkorn setzen, erfreuen sich nicht nur besserer sexueller Gesundheit, sie erkranken auch seltener an Prostatakrebs.

Pflanzliche Ernährung schützt vor Prostatakrebs

Die erste Studie zeigte, dass Fleischkonsum den PSA-Spiegel im Blut erhöht. »PSA ist ein sensitiver Marker für Prostatakrebs«, so Studienleiter Dr. Ali Mouzannar.

Bei der zweiten Studie, einer Langzeitstudie über 28 Jahre, zeigte sich, dass gerade jüngere Männer mit Prostatakrebs einen überdurchschnittlich hohen Fleischkonsum hatten.
Gesunde junge Männer gaben dagegen vermehrt an, sich vorwiegend pflanzlich zu ernähren.

Nährstoffe in Gemüse, Obst & Hülsenfrüchten schützen vor Erektionsstörungen

Die dritte Studie zeigt: Für den Testosteronspiegel ist völlig unerheblich, ob Männer Fleisch essen oder nicht. Allerdings können bestimmte Nährstoffe, die nur in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen, vor Erektionsstörungen schützen.

Quelle: University of Miami Miller School of Medicine: University of Miami Urologists Study How Plant-Based Diets Impact Men’s Health. (2021)