Novak Djokovic erklärt, warum er vegan lebt

Novak Djokovic, die Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste, lässt Milchprodukte aus gesundheitlichen Gründen bereits seit 2010 konsequent weg und ernährt sich seit fast fünf Jahren vegan - für die Gesundheit, für die Tiere und das Klima. Bild: lev radin - Shutterstock.com


2020 gewann Novak Djokovic zum 8. Mal die Australian Open und holte damit seinen 17. Grand Slam-Titel insgesamt. Als einziger Tennisspieler der Geschichte hat er alle neun Masters-Turniere mindestens einmal gewonnen. In einer Pressekonferenz nach seinem Sieg in der dritten Runde bei den »Australian Open« sprach der Tennis-Superstar über die Gründe für seine pflanzenbasierte Ernährung und darüber, wie die Leute daran zweifelten, ob er sein Energieniveau und seine Leistung mit einer veganen Ernährung aufrechterhalten könne.

»Es gab viel Kritik, die Leute um mich herum dachten nicht wirklich, dass ich das schaffen könnte, es gab viele Zweifel«, sagte er bei der Pressekonferenz. »Ich schreibe einen großen Teil meines beruflichen Erfolgs meiner Ernährung zu«, so Djokovic in einer Pressekonferenz. Gemeinsam mit anderen Sportlern ist er Co-Produzent des Films »The Game Changers«, welcher Spitzenathleten porträtiert, die sich vegan ernähren. Einige der besten Sportler der Welt kommen dabei zu Wort: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, NBA All-Star Chris Paul und auch Novak Djokovic selbst. Dem 32-jährigen geht es mittlerweile um mehr als nur um seine Leistungsfähigkeit: »Es geht darum, wie sich diese Ernährung auf die Welt auswirkt. Nicht nur auf die persönliche Gesundheit, sondern auch auf Nachhaltigkeit, Ökologie und Tiere.«

»Sich bewusst sein, was mit den Tieren passiert, das Schlachten von Tieren und die Massentierhaltung«

Obwohl Novak Djokovic zunächst aus gesundheitlichen Gründen wegen seiner Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf pflanzliche Ernährung umgestiegen war, spielte mehr und mehr der Tierschutz eine Rolle: »Es ist ein Lebensstil, nicht nur eine Ernährungsweise, denn es gibt auch die ethischen Gründe: sich bewusst zu sein, was mit den Tieren passiert, das Schlachten von Tieren und die Massentierhaltung und all das. Auch der Einfluss auf den Klimawandel ist enorm, auch wenn die Leute darüber vielleicht nicht so viel reden.«

Der vegane Tennisprofi, der als einer der beste Spieler aller Zeiten gilt, schreibt seine unglaubliche Leistung seiner Ernährung zu: »Es ist möglich, sich pflanzenbasiert zu ernähren und sich gut zu regenerieren, Kraft zu haben, Muskeln zu haben«, erklärte er. »Ich habe ein optimales Gleichgewicht zwischen Kraft und Geschwindigkeit ... Nichts scheint zu fehlen. Das werde ich weiterhin genießen.«

Novak Djokovic hofft, dass immer mehr Sportler diesem Beispiel folgen: »Es ist ein Ansatz, auf den ich wirklich stolz bin«, sagte er. »Hoffentlich kann ich andere Sportler dazu inspirieren, dass es möglich ist, sich pflanzenbasiert zu ernähren.«

Quelle: Vegan athlete Novak Djokovic can’t stand animals being slaughtered for food. totallyveganbuzz.com, 4.2.2020.


Film "The Game Changers"

gamechangersmovie.com

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken