Oscar-Rede als Appell an die Menschheit


Was für eine Rede: Nachdem er den Oscar als »Bester Hauptdarsteller« für seine Darstellung des »Joker« gewonnen hat, nutzte Joaquin Phoenix seine Redezeit für einen bewegenden Appell für Menschen- und Tierrechte. Mit Tränen in den Augen sagte er: »Wir fühlen uns berechtigt, eine Kuh künstlich zu besamen, und wenn sie geboren hat, ihr Baby zu stehlen, obwohl ihre Angstschreie unmissverständlich sind.«

Das größte Geschenk, das sein Leben ihm und vielen Menschen in der Film-Branche gegeben habe, sei die Möglichkeit, »unsere Stimme für die Stimmlosen zu nutzen«, so der Hollywood-Star. Er hob die Gemeinsamkeiten im Engagement vieler Schauspieler hervor: »Ich denke, ob wir nun über die Ungleichheit der Geschlechter oder Rassismus oder die Rechte von Homosexuellen oder Rechte der Ureinwohner oder über Tierrechte sprechen: Wir sprechen über den Kampf gegen Ungerechtigkeit. Wir sprechen über den Kampf gegen den Glauben, dass eine Nation, ein Volk, eine Rasse, ein Geschlecht, eine Spezies das Recht haben, ungestraft eine andere zu beherrschen, zu gebrauchen und zu kontrollieren.« An dieser Stelle brandete großer Applaus auf.


"Wenn wir die Welt aus den Augen eines anderen Tieres betrachten, müssen wir erkennen, dass wir im Inneren alle gleich sind - und deshalb haben wir alle es verdient, frei von Leid zu leben", sagt Joaquin Phoenix. Bild: Rio Phoenix für PETA


"Nutzen wir Liebe und Mitgefühl als Prinzipien,


die uns leiten"

Sichtlich bewegt sprach Joaquin Phoenix weiter: »Ich denke, wir haben uns sehr von der natürlichen Welt abgekoppelt. Viele von uns sind schuldig durch eine egozentrische Weltanschauung. Wir gehen in die Natur und plündern sie wegen ihrer Ressourcen.« Als Beispiel dafür nannte der Hollywoodstar unseren Umgang mit Kühen, denen ihre Kälbchen weggenommen werden, damit wir Milch für Kaffee und Müsli haben.

»Wir fürchten die Idee der persönlichen Veränderung, weil wir denken, wir müssen etwas opfern; etwas aufgeben. Aber wir Menschen in unserer besten Form sind so kreativ und erfinderisch. Und ich denke, wenn wir Liebe und Mitgefühl nutzen als Prinzipien, die uns leiten, können wir Veränderungssysteme erschaffen, entwickeln und implementieren, die für alle fühlenden Wesen und die Umwelt segensreich sind.« Bei diesen Worten wirkte Joaquin Phoenix sehr bewegt und hatte feuchte Augen. Seine Hollywood-Kollegen bedachten die Rede mit Standing Ovations.

Quelle: Joaquin Phoenix's Oscars speech in full: »We feel entitled to artificially inseminate a cow and steal her baby«. Guardian, 10.2.2020
https://www.theguardian.com/film/2020/feb/10/joaquin-phoenixs-oscars-speech-in-full


Lewis Hamilton:


"Joaquin Phoenix hat den Weg gezeigt"

Lewis Hamilton wurde 2017 aus Liebe zu den Tieren vegan. Bild: Marco Canoniero Shutterstock


Formel I-Weltmeister Lewis Hamilton schrieb nach der bewegenden Oscar-Rede von Joaquin Phoenix auf Instagram: »Joaquin Phoenix hat hier den Weg für die Welt gezeigt und ein unglaubliches Beispiel gegeben. Ich bin so stolz und dankbar zu wissen, dass es Menschen wie ihn gibt, die mit all dem Erfolg und Ruhm ihre Stimme für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen.«

Auch Lewis Hamilton, der aus Liebe zu den Tieren vegan lebt, nutzt seine riesige Medienpräsenz, um den Tieren eine Stimme zu geben. So klärt er seine Fans auch über Instagram, wo er 14,2 Millionen Follower hat, regelmäßig über die Tierqual für die Fleisch- und Milchproduktion auf.

»Meine Stimme verwenden, um die Welt zu heilen«

Gerade darum hat ihn die Rede, in der Joaquin Phoenix auf der Oscar-Bühne auf das Leid der Kühe für die Milchproduktion aufmerksam machte, so sehr beeindruckt. »Ich strebe danach, dies tun zu können«, so Lewis Hamilton. »Eine meiner größten Befürchtungen ist es, auf einer solchen Bühne vor der Welt zu sprechen und nicht die richtigen Worte zu finden, um meine Gedanken auszudrücken. Aber ich werde es irgendwie überwinden und der einzige Weg, den ich denke, besteht darin, der Angst zu begegnen und die Arbeit einzubringen. Dann kann ich meinen Herzenswunsch projizieren und meine Stimme verwenden, um die Welt zu heilen.«

Quelle: www.instagram.com/lewishamilton


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken