Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Bundeskabinett beschließt Pelztierhaltung-Verbot

Ende der tierquälerischen Pelzzucht: Das Bundeskabinett hat dem vom Bundesrat initiierten Gesetzesentwurf gegen Pelztierhaltung zugestimmt.

Das Verbot der Pelztierhaltung stellt einen Meilenstein für das deutsche Tierschutzrecht dar. Allerdings sieht der Gesetzesentwurf, dem das Bundeskabinett am 27.8.2015 zustimmte, eine Übergangsfrist von 10 Jahren für Pelzfarmbetreiber vor.

Bundesweit leiden immer noch etwa 300.000 Füchse, Nerze und Chinchillas in acht Pelzfarmen.

Ex-Nationaltorwart Timo Hildebrand:

"Für die meisten Menschen ist es unvorstellbar, ihren Hund zu schlachten und sich ihn als Pelz um den Hals zu hängen. Warum sollte das also mit anderen Tieren geschehen?" · Foto: Marc Rehbeck · www.peta.de