Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Oscar & Golden Globes: Hollywood wird vegan!

Aktiver Umwelt- und Klimaschutz:

Leonardo Di Caprio und Brad Pitt setzen auf pflanzenbasierte Ernährung · Bild: taniavolobueva - Shutterstock.com

Die Golden Globes machten am 5. Januar den Anfang mit einem 100 % veganen Menü - dem Klima zuliebe. Das Oscar-Lunch für die Nominierten am 27. Januar zog nach: vegan bis zum letzten Bissen! Auch der Empfang bei der Oscar-Gala am 9. Februar war zum ersten Mal frei von allen tierischen Produkten!

Hollywood feierte 2020 die Oscar-Verleihung vegan. Die Begründung der Academy: »In den letzten zehn Jahren hat sich die Akademie dazu verpflichtet, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern. Wir bauen unseren Nachhaltigkeitsplan weiter aus, um letztendlich klimaneutral zu werden.«

Die Golden Globes am 5. Januar waren die erste große Veranstaltung in Hollywood, bei der komplett Fleisch und alle weiteren Tierprodukte gestrichen wurden, um ein Statement für ökologische Nachhaltigkeit zu setzen: »Die Klimakrise umgibt uns und wir haben an das neue Jahr und das neue Jahrzehnt gedacht. Also haben wir uns unterhalten, was wir tun können, um ein Signal zu senden«, so Lorenzo Soria, der Präsident der Hollywood Foreign Press Association.

Leonardo DiCaprio (»Once Upon a Time in Hollywood«) bedankte sich ausdrücklich bei den Veranstaltern der Golden Globes für das rein vegane Menü bei der Preisverleihung.

Joaquin Phoenix, der am 19.1.2020 bei den Screen Actors Guild Awards als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in dem Drama »Joker« ausgezeichnet wurde, ging noch einen Schritt weiter: Er fuhr direkt nach der Award-Verleihung zum Schlachthaus und schloss sich einer Demonstration an. Die Tierschützer versuchten, durch Öffnungen eines Tiertransporters zu spritzen, um die durstigen Schweine zu tränken. »Es ist meine Pflicht«, sagte der Hollywood-Star gegenüber Reportern.