Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Comedian Kaya Yanar: Schließt Delfinarien!

Comedian und Entertainer Kaya Yanar setzt sich gemeinsam mit der Tierrechtsorganisation PETA dafür ein, dass die letzten beiden Delfinarien in Deutschland geschlossen werden.

In den Delfinarien von Nürnberg und Duisburg

müssen Delfine auf alles verzichten, was ihr Leben in Freiheit ausmacht. Statt endloser Ozeanweiten nur enge und triste Betonbecken. · Bild: PETA

Der beliebte Comedian veröffentlicht gemeinsam mit PETA einen Radiospot, in dem er die traurige Wahrheit über Delfinarien markant und mit einer Prise Sarkasmus beschreibt: »Die trostlosen Betonbecken in Delfinarien sind eindeutig zu klein und viel zu langweilig - was sollen die Tiere dort den ganzen Tag machen? Mit Freunden spielen, den Ozean durchqueren, tief tauchen? Alles Fehlanzeige.«

Leid der Delfine in den Delfinarien

In den Delfinarien von Nürnberg und Duisburg werden die hochintelligenten Meeressäuger ihr Leben lang in enge Betonbecken gesperrt und gezwungen, mehrfach am Tag in zirkusähnlichen Shows zahlende Besucher zu unterhalten. Da die Gefangenschaft und Langeweile sie oft psychisch krank und aggressiv machen, erhalten viele Tiere Psychopharmaka.

Ein Betonbecken kann niemals auch nur annähernd ein artgerechter Lebensraum für Delfine sein. Im Ozean leben die Tiere in komplexen Sozialverbänden, die in Gefangenschaft nicht nachgestellt werden können.

Im Duisburger Zoo starben schon mehr als 60 Wale und Delfine, zuletzt 2020 Flussdelfin »Baby«, ein Wildfang, der 45 Jahre Gefangenschaft ertragen musste. In Nürnberg starben bislang mehr als 30 Tiere.

Keine Delfinarien mehr in Deutschland!

In Österreich, Großbritannien und der Schweiz gibt es im Gegensatz zu Deutschland keine Delfinarien mehr. Auch in Frankreich wurde die Zucht und der Import von Delfinen 2020 untersagt und für die Tiere ein neues Zuhause gesucht.

Kaya Yanar fordert: »Delfinarien müssen schließen, und die Tiere in betreute Auffangstationen im Meer umgesiedelt werden. Nur so kann man ihnen ein artgerechtes Leben ermöglichen.« Dieser Forderung kann sich jeder mit Unterzeichnen einer online-Petition anschließen!

Kaya Yanar setzt sich seit vielen Jahren für Tiere

ein und wurde aus Liebe zu ihnen Veganer. Er war bereits mehrmals auf PETA-Plakaten für vegane Ernährung oder gegen Pelz zu sehen. · Bild: Holger Scheibe · PETA

Petition unterzeichnen:

Delfine aus Meereszoos in Auffangstationen umsiedeln
peta.de/themen/delfinarien-verbot/#petition