Freiheit für Tiere
Sie sind hier: Startseite » Artikel

Pflanzliche Ernährung vermindert oxidativen Stress

Pflanzenbasierte Ernährungsformen führen zu geringeren Spiegeln von oxidativem Stress und Entzündungen. Damit sind sie laut Wissenschaftlern des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung als wirksame Maßnahmen zur Vorbeugung chronischer Erkrankungen anzusehen.

Die Wissenschaftler um Dr. Krasimira Aleksandrova und Dr. Liselot Koelman vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung werteten für ihre systematische Übersichtsstudie insgesamt 29 Studien über Zusammenhänge zwischen Ernährungsgewohnheiten und Biomarkern von oxidativem Stress und Entzündung aus.

Bei oxidativem Stress ist der Stoffwechsel mit zu vielen freien Radikalen belastet, wodurch Proteine, Lipide und die DNA geschädigt werden können.

Oxidativer Stress und Entzündungen verstärken sich gegenseitig. Sie sind Ursache vieler chronischer Krankheiten und führen zu vorzeitiger Alterung.

Die Wissenschaftler kommen zu dem Schluss: »Diese Studie liefert Beweise dafür, dass pflanzliche Ernährung mit einem verringerten Niveau von oxidativem Stress und Entzündungen verbunden sind und ein wirksames Mittel zur Prävention chronischer Krankheiten sein kann.«

Quelle: Krasimira Aleksandrova, Liselot Koelman et al.: Dietary patterns and biomarkers of oxidative stress and inflammation: A systematic
review of observational and intervention studies; Redox Biology, Volume 42, June 2021, 101869.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33541846/